Deutsch
Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation Direkt zur Unternavigation
Grenzstein Hardehausen (Foto: Konrad Waldeyer)
 

Kreismuseum Wewelsburg

Burgwall 19
33142 Büren-Wewelsburg
Tel.: 02955 / 7622-0
Fax: 02955 / 7622-22
E-Mail an uns senden

 

Kreismuseum Wewelsburg lädt ein: Egge-Wanderung entlang historischer Grenzsteine durch den Kleinenberger Stadtwald am Samstag, 2. September

Anmeldungen ab sofort möglich, geführte Wanderung ist kostenlos

Historische Grenzsteine berichten von untergegangenen Herrschaften und Klöstern. Sie erzählen von Streit um Landbesitz und Landnutzung. Ihre Zeichnung gibt Auskunft über die Territorialherren und deren Wappen. Gleichzeitig dokumentieren sie die Kunstfertigkeit der Steinmetze. Ihre Bearbeitung und Aufstellung liefern Informationen zum Grenzverlauf. Das Steinmaterial gibt zudem Hinweise auf Steinbrüche und die geologischen Verhältnisse. Am Samstag, den 2. September bietet das Kreismuseum Wewelsburg eine geführte Wanderung an der Grenze der heutigen Kreise Paderborn und Höxter durch den Kleinenberger Stadtwald an, der zahlreiche dieser steinernen Zeitzeugen beherbergt. Zurückgelegt werden 4,5 km. Die Wanderung dauert bis ca. 17.15 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten unter 02955 7622-0.

Konrad Waldeyer aus Warbung hat sich intensiv mit den historischen Grenzsteinen am Wegesrand beschäftigt. Gemeinsam mit Markus Moors, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Kreismuseum Wewelsburg, beleuchtet er anhand der erhalten gebliebenen Grenzsteine der alten Titularstadt Kleinenberg, des Kloster Hardehausen und der adeligen Familie Spiegel von und zu Peckelsheim ein beinahe in Vergessenheit geratenes Kapitel der Geschichte des Paderborner Landes.

Treffpunkt ist um 14.45 Uhr am Parkplatz und Bushaltestelle Lichtenau-Kleinenberg Grunewald (an der B68 zwischen Kleinenberg und Scherfede, Fahrtrichtung Kleinenberg). Man kann mit dem Schnellbus Paderborn – Warburg (S85) zum Treffpunkt anreisen und kommt auch wieder zurück. Die S85 aus Fahrtrichtung Paderborn kommend hält um 14.36 Uhr an der Haltestelle Grunewald. Der Bus führt um 18:21 Uhr zurück in Richtung Paderborn.

Noch bis zum 17. September ist im Kreismuseum Wewelsburg die Ausstellung „Historische Grenzsteine im südlichen Eggegebirge“ zu sehen. Gezeigt werden die wesentlichen Untersuchungsergebnisse von rund 500 km erkundeten historischen Grenzlinien. Die Ausstellung ist eine Leihgabe des Museums im „Stern“, Warburg.

 Der Eintritt ist frei

 
 
Direkt zum Seitenanfang Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation Direkt zur Unternavigation
 
Direkt zum Seitenanfang Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation Direkt zur Unternavigation
Um den Text anzuhören, verwenden Sie bitte ReadSpeaker A A A