Deutsch
Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation Direkt zur Unternavigation
1934 wurde der Südostturm eingerüstet, vermutlich um den Putz abzuschlagen. Allerdings wurden diese Arbeiten nicht vollständig  durchgeführt, denn es lassen sich noch an beiden Südtürmen Reste des Originalputzes nachweisen. (Foto: Hermens, 1934; Kreismuseum Wewelsburg, Fotoarchiv)
 

Kreismuseum Wewelsburg

Burgwall 19
33142 Büren-Wewelsburg
Tel.: 02955 / 7622-0
Fax: 02955 / 7622-22
E-Mail an uns senden

 

Zwischen den Fugen – Zur Fassadensanierung der Wewelsburg

Fotoausstellung bis 28. Januar 2018 im Kreismuseum Wewelsburg

Seit einigen Monaten ist der Südwestturm der Wewelsburg eingerüstet und mit Kunststoffplanen verhüllt. Die Fassade muss gründlich saniert werden. Grund genug, einen Blick in das Fotoarchiv des Kreismuseums zu werfen, um zu schauen, wie die Wewelsburg im 20. Jahrhundert ihr Aussehen verändert hat. Ausgewählte Fotos zeigen, dass die Wewelsburg bis in die 1930er Jahre noch beinahe komplett verputzt war. Während der NS-Zeit wurde dann der Putz großflächig abgeschlagen. Jedoch lassen sich noch heute beeindruckende Flächen des Originalputzes finden.

Die Fotoausstellung wird bis zum 28. Januar 2018 im Sonderausstellungsraum präsentiert. Der Zugang erfolgt durch die Erinnerungs- und Gedenkstätte. Der Eintritt ist frei.

 
 
Direkt zum Seitenanfang Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation Direkt zur Unternavigation
 
Direkt zum Seitenanfang Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation Direkt zur Unternavigation
Um den Text anzuhören, verwenden Sie bitte ReadSpeaker A A A