Deutsch
Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation Direkt zur Unternavigation
Drei Steine, Graphic Novel von Nils Oskamp
 

Kreismuseum Wewelsburg

Burgwall 19
33142 Büren-Wewelsburg
Tel.: 02955 / 7622-0
Fax: 02955 / 7622-22
E-Mail an uns senden

 
01.02.2018, 18.00 Uhr

Drei Steine

Graphic Novel von Nils Oskamp
Sonderausstellung vom 1. Februar bis zum 29. April

Der Autor Nils Oskamp erzählt in seiner autobiographischen Graphic Novel „Drei Steine“ von seinen Erfahrungen als Jugendlicher mit rechter Gewalt im Dortmund-Dorstfeld der 1980er Jahre. Weil er einem Mitschüler widerspricht, der den Holocaust leugnet, gerät er in Konflikt mit der lokalen Neonazi-Szene. Rechtsextremismus und Gewalt bedrohen
sein Leben.

„Drei Steine“ erzählt von den inneren Auseinandersetzungen eines Jungen, der von rechtsextremer Gewalt betroffen ist, von Freundschaft und Oskamps persönlichem
Umgang mit dieser Gefahr. Die Geschichte ist noch immer aktuell. Das neonazistische Milieu in Deutschland ist nach wie vor gewaltbereit und gefährlich.

In der Ausstellung werden Originalseiten, Studien, Storyboards und Videoclips des Künstlers gezeigt.

Nils Oskamp ist 1969 in Bochum geboren und in Dortmund aufgewachsen. Er studierte Grafik-Design mit dem Schwerpunkt Illustration und Trickfilm. Seit 1990 arbeitet er als freier Illustrator. Seine Graphic Novel „Drei Steine“ erschien im Jahr 2016.


Sonderausstellungsraum, Zugang durch die Erinnerungs- und Gedenkstätte
Eintritt frei


Zurück

Donnerstag, 1. Februar
um 18 Uhr:

Ausstellungseröffnung mit multimedialer Lesung des Autors und Illustrators Nils Oskamp

Graphic Novel von Nils Oskamp
In Kooperation mit
 
 
Direkt zum Seitenanfang Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation Direkt zur Unternavigation
 
Direkt zum Seitenanfang Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation Direkt zur Unternavigation
Um den Text anzuhören, verwenden Sie bitte ReadSpeaker A A A